Wir waren in der Stadt Anuradhapura in Sri Lanka, umgeben von Hunderten von Pilgern, die ganz in Weiß gekleidet waren. Auf einmal bemerkten wir einen buddhistischen Mönch, der schweigend in der Nähe einer Stupa stand. Er stand still, sein Blick gerichtet auf das heilige Denkmal vor ihm und zu seinen Füßen ein handgeschriebenes Schild mit folgender Botschaft:

Geben Sie mir kein Geld, es hat keine Verwendung für mich. Wenn Sie mögen, können Sie ein Foto machen, ich habe nichts dagegen. Aber bitte sprechen Sie nicht mit mir.

Wir hielten unsere Kamera in der Hand und beschlossen, sie auszuschalten und den Mönch, sein Schweigen und seinen Glauben zu respektieren. Seine Botschaft hat uns zu denken gegeben: über die Leere in unserem Lebens und über die Tiefe seiner Botschaft, die er zu vermitteln versuchte.